Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Publikationen in Auswahl

Monographien / Herausgeberschaften

  • Mit: Wiesflecker, Peter, Himmlische Frauen. Nonnen in Film und TV. Marburg: Schüren Verlag, 2017.
  • Homo transcendentalis. Der Mensch in seiner Symbolfähigkeit zwischen Leiden, Dramatik und Hoffnung. Festschrift anlässlich des 80. Geburtstags von em. Univ. Prof. Dr. Karl M. Woschitz. Innsbruck: Tyrolia Verlag, 2017 (= Reihe Theologie im kulturellen Dialog, Band 33).
  • Andere Wesen. Frauen in der Kirche. Wien: Styria, 2015.
  • Mit: Kienzl, Lisa, Helden in Schwarz. Priesterbilder im populären Film und TV. Marbug: Schüren 2014.
  • Mit: Feichtinger, Christian, Dunkle Helden. Vampire als Spiegel religiöser Diskurse in Film und TV. Marburg: Schüren, 2011.
  • Mit: Prenner, Karl, Vergänglichkeit. Religionswissenschaftliche Perspektiven und Thesen zu einer anthropologischen Konstante. Graz: Grazer Universitätsverlag, 2011.
  • Mit: Prenner, Karl, Kultur und Erinnerung. Beiträge zur Religions-, Kultur- und Theologiegeschichte. Festschrift für Karl Matthäus Woschitz. Regensburg: Verlag Pustet, 2005.
  • Das Wort gewordene Fleisch. Die Textualisierung des Körpers in Patristik, Gnosis und Manichäismus, Frankfurt 2003 (= Habiltationsschrift).
  • Frauenmystik - Männermystik? Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Darstellung von Gottes- und Menschenbild bei Meister Eckhart, Heinrich Seuse, Marguerite Porète und Mechthild von Magdeburg, Lit 2002.
  • Waz mac ich, ob ieman daz nit enverstat? Die Rolle der Volkssprache im Prozess gegen Meister Eckhart, GAG 1996.

Beiträge in Sammelbänden und Fachzeitschriften

  • Vom Kampf der Geschlechter zur Pathologie der Liebe. Die Klavierspielerin Elfriede Helineks in der Verfilmung Michael Hanekes, in: Christian Wessely u.a. (Hg.), Michael Haneke und seine Filme. Eine Pathologie der Konsumgesellschaft, Schüren 32012, 107-132.
  • "Willst du's nicht lieber lassen?" Sexualität in Das weisse Band, in: Christian Wessely u.a. (Hg.), Michael Haneke und seine Filme. Eine Pathologie der Konsumgesellschaft, Schüren 32012, 283-298.
  • Von der Kunst, mit einem Augenzwinkren zu verführen. Die Faszination des Bösen im Film, in: Welt und Umwelt der Bibel 2 (2012), 54-56.
  • Dezente Omnipräsenz: Kulturwissenschaftliche Beobachtungen zu Fernsehen und Religion, in: Diakonia 43/3 (2012), 156-162.
  • Blut, Sex und Twinset. Aktuelle Repräsentationen der Vampirin in Filmen und Fernsehserien, in: Rosa. Die Zeitschrift für Geschlechterforschung 44 (2012), 30-34.
  • Der neue Vampir. Dunkler Schutzengel und Demon Lover, in: Theresia Heimerl/Christian Feichtinger (Hg.), Dunkle Helden. Vampire als Spiegel religiöser Diskurse in Film und TV, Schüren 2011, 63-81.
  • Was, wenn die Bösen die Guten sind? Der Vampir als Spiegel eines postmodernen Diskurses über "vormoderne" Werte und Normen, in: Theresia Heimerl/Christian Feichtinger (Hg.), Dunkle Helden. Vampire als Spiegel religiöser Diskurse in Film und TV, Schüren 2011, 31-44.
  • Alte Ideale. Der Beitrag des Christentums zur (Neu-)Erfindung von Männlichkeit, in: HK 65/9 (2011), 466-470.
  • Helden heute: Männlich mit einem Touch von Transzendenz, in: Diakonia 42/4 (2011), 269-272.
  • Neid, Ehrgeiz und Eros. Lehrer- und Schülerbeziehungen in der Historia Calamitatum Petrus Abaelards, in: Disputatio philosophica 2010, 9-25.
  • Opfer und Helden. Eine scheinbar säkulare Relecture im Unterhaltungsfilm, in: Disputatio philosophica 2009, 71-86.
  • Wer hat den Eros vergiftet? Historische Grundlegungen und postmoderne Fragen zum Spannungsfeld Eros, Körper und Theologie, in: Stefan Orth (Hg.), Eros - Körper - Christentum. Provokation für den Glauben?, Herder 2009, 18-46.
  • Halb- und Unterwelten - Zum latenten Dualismus in Fantasy-Epen, in: Johannes E. Hafner/Joachim Valentin (Hg.), Parallelwelten. Christliche Religion und die Vervielfachung von Wirklichkeit, Kohlhammer 2009, 285-298.
  • Die Neuordnung des Paradieses? Warum Theologie (wieder) von der Schöpfung reden sollte, in: Weltordnungen. Salzburger Hochschulwochen 2009, Tyrolia, 104-126.
  • Der Skandal des Körpers. Woran der Roman Feuchtgebiete die Theologie erinnern sollte, in: HK 62/11 (2008), 562-566.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.